20 jahre hausbesetzung und häuserkampf in ostberlin

infoabend & publikumsdiskussion
am 09.06 ab 19.00 uhr in der k9-cafe größenwahn

sommer 1990 – sommer 2010
20 jahre hausbesetzung und häuserkampf in ostberlin

aber was heißt das eigentlich? und wie war das alles? und haben wir was
daraus gelernt?wir wollen dieses jubiläum nicht nur nutzen um zu feiern, sondern auch mal schauen: wie waren die umstände, welche entwicklungen gab es, wo sind die gemeinsamkeiten und unterschiede zwischen zusammen leben und kämpfen heute und damals? das ist kein seminar sondern eine moderierte publikumsdiskussion die von eurem wissen und erinnerungen lebendig wird

Kinzigstr. 9 im cafe größenwahn (HH)
u-bhf samariterstr.

20 jahre in fotos und plakaten

ausstellung vom 06.06. – 18.06.:

20 jahre hausbesetzung-20 jahre in fotos und plakaten in der k9-cafe größenwahn
ausstellung vom 06.06-18.06. immer ab 18.00
vernissage 06.06. 20.00 uhr mit trunk und buffet
finissage 18.06 20.00 uhr mit essen, trinken, dj

Kinzigstr. 9 im cafe größenwahn (HH)
u-bhf samariterstr.

Filmabend: Zwei Filme zum Thema Stadtentwicklung

Dienstag 08.06.2010 19:00 und 21:00 Uhr Größenwahn
20 Jahre Hausbesetzungen
Filmabend: Zwei Filme zum Thema Stadtentwicklung (Hamburg und Berlin)
1.) 19:00 Uhr
Empire St. Pauli – von Perlenketten und Platzverweisen
Dokumentarfilm von Irene Bude und Olaf Sobczak, Produktion:
Steffen Jörg – GWA St. Pauli (85 min.)
= kurze Pause =
2.) 21:00 Uhr
Aktueller Überraschungsfilm, Berlin
Eintritt frei.

Kinzigstr. 9 im cafe größenwahn (HH)
u-bhf samariterstr.

Bewegung – Macht – Stadt. Erfolge und Scheitern stadtpolitischer Kämpfe

Donnerstag 10.06.2010 19:30 Uhr Größenwahn
20 Jahre Hausbesetzungen
*Bewegung – Macht – Stadt. Erfolge und Scheitern stadtpolitischer
Kämpfe*
Manche Initiativen haben es geschafft, alternative Wohn- und
Lebensformen in ganze Stadtteile zu bringen. Andere scheitern bereits
kurz nach ihrer Gründung.
Wie schaffen es also Projekte von unten, erfolgreich politisch aktiv zu
sein? Welche Rahmenbedingungen braucht es dafür und welche Aktionen?
Was passiert danach mit den Kiezen, in denen Initiativen sich
erfolgreich Räume für Leben und politische Aktionen geschaffen haben?
Dies wollen wir mit Euch und Gästen aus Hamburg und Berlin diskutieren.

Kinzigstr. 9 im cafe größenwahn (HH)
u-bhf samariterstr.

Plakat




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: